Regionalliga Finale 2022


neuer Meister der Regionalliga

Am Sonntag, den 25.09.2022 stand schon der zweite und damit auch finale Spieltag der Regionalliga West in der SprintSeason 2022 an.

Nachdem der erste Spieltag in Altlay/Hahn bereits für spannende Duelle gesorgt hat, ging es nun auch in Solms auf der Paintball Base zur Sache.

Leichter Nieselregen über den ganzen Tag sorgte dafür, dass der Turf in keinem Fall zu trocken war und kühlte die Spieler in hitzigen Begegnungen immer wieder ab.

Es wurde sich Nichts geschenkt und bis zum vorletzten Doppelblock stand noch nicht fest, welches Team mit dem vierten Platz knapp an einem Pokal vorbeirauschen wird.

Was sich jedoch recht früh abgezeichnet hat, war wer den Größten der Pokale und damit auch den Aufstieg in die Bundesliga mitnimmt. Dabei handelt es sich um das Team von Roland Edel, der sich mit Marcel Schickler einen mehr als erfahrenen Coach an die Seite geholt hat.

Das Team Beast Mode Frankfurt hat es mit diesem Führungsgespann nach ganz oben geschafft und hat in der kurzen, knackigen SprintSeason nicht wirklich viel anbrennen lassen. Zwar ist es hier und da schon mal ein wenig enger geworden und man konnte auch Ansätze von "Unzufriedenheit" erkennen (dabei musste beinahe auch das eine oder andere Klemmbrett dran glauben), wenn die Gameplans nicht immer so umgesetzt wurden, wie geplant. Am Ende wurden jedoch die maximal erreichbaren 27 Siegespunkte aus den 9 Begegnungen mitgenommen und das Team kann mehr als stolz auf sich sein.

Böse Zungen mögen behaupten, dass es wohl ohne die tatkräftige Unterstützung von sehr erfahrenen Spielern, welche "verstärkt" haben, nicht ganz so einfach gewesen wäre. Dazu ist aber zu sagen, dass dies wohl ein absolut vernünftiger Schritt war, wenn ein Team lernen möchte und sich dadurch langfristig breit verbessert. 

Knapp gefolgt auf dem zweiten Platz hat sich das Team Dark Sun Stuttgart 2 eingereiht. Doch auch hier gab es schon die nächste Kampfansage von einem weiteren Führungsduo, welches aus Ronny Kalcher und Christopher Huber besteht. Diese beiden bauen das Team neu auf und wollen in der kommenden Saison wieder richtig angreifen und das auch mit mehreren Kadern.

Das Duell um den dritten Platz war wirklich eng und konnte am Ende mit nur einem Punkt mehr in der Difference für Dignitas Düsseldorf entschieden werden. Das Team mit dem unglücklichen vierten Platz war somit Fearless Hemer, die Jungs hatten aber dennoch eine Menge Spaß, was sicherlich nicht nur dem vorabendlichen Kräuterlikörchen anzurechnen ist.

Da in der SprintSeason sich doch einige Teams eine Auszeit gegönnt haben und nicht alle Spielklassen zustande gekommen sind, war das Feld in der Regionalliga ein wenig gemischter als dies sonst der Fall ist.
Dazu kann man Fazit nur sagen: "HUT AB!"
Hut ab vor allen Teams, die in dieser Regionalliga teilgenommen haben und durch die Bank weg einen tollen Ball gespielt haben. Besonders zu betonen ist aber, dass es unter den Teams eine entspannte und fast schon familiäre Stimmung gab, wie man dies als alter Paintball-Romantiker beschreiben würde. Eingeschlossen auch das Schiedsrichterteam, welchem ein besonderer Dank gebührt, wie jedem der Turnierpaintball möglich macht.

Alle Platzierungen und Ergebnisse sind in der Tabelle der Regionalliga West zu finden.


Regionalliga West

Andere News


© 2022 - Deutsche Paintball Liga GmbH

Login (Koordinatoren)