fbpx
Dein Teambegleiter hilft Dir bei allen Fragen rund um den Ligaeinstieg und Aufstieg.

Peter Brecko

Teambegleiter
hilft Dir bei:
  • Teamgründung
  • Liga Anmeldung
  • Liga Einstieg
  • Teamsuche
  • Spielersuche
  • Teammanagment (offline)
  • Teamorganisation
  • Teamstrukturierung
  • Teamtrainings (Orga und Tipps)
Erfahrung
  • seit 1989 Paintball
  • seit 2014 Liga-Paintball
  • Nationalspieler der Veteranen (Ü40)
  • Organisator und Manager mehrerer Teams
  • Paintball-Trainer
  • Teambegleiter für:
  • Einsteigerliga (3vs3)
  • Einsteigerliga (5vs5)
  • Verbandsliga
  • Oberliga
✓ Infos anfordern

Peters Story

Mein Paintball Werdegang

1989- 2007 Woodland/Gotcha

2011 Wiedereinstieg

2014 Supair/Paintball

2014-2017 Landesliga

2018 VBL

2019/2020 Oberliga

2019 Ü-40 Nationalmannschaft

1989 trafen wir uns mit ein paar Jungs und kamen auf die glorreiche Idee uns so komische Waffen mit Farbkugeln zu holen um mal was Anderes zu probieren. Erst mal war alles nicht so einfach wie geplant, denn wir gingen in ein Waffengeschäft hier in Köln um uns alles zu besorgen was nötig war.

Eine Pumpe haben wir bekommen. Ich holte mir eine Cobra, einfach cooler Name. Muss einfach gut sein. Preis 399DM. Kartuschen holte ich mir auch. Nur Kugeln und so gab es nicht (zumindest dort). Der Hopper hatte ein Fassungsvermögen von 20…

Kugeln holten wir in einem Laden in Bonn. Unser erster wirklicher Kontakt der sich mit dem Thema auskannte. 1 Karton Kugeln a 1000 kostete 180DM...

Spielen gingen wir, verbotener Weise, in einem Wald. Erst als uns da eine Polizeistreife erwischte und ermahnte, suchten wir uns was Legales. Erst mal hier in der Nähe später in den Niederlanden. Aus der Cobra ist eine Hammer 2a geworden. Da die Feder aber ab Werk zu stark war, durfte ich dort nicht spielen. Weit über 300 FPS.

Aber da Paintball (damals Gotcha) für uns schon Pflichtprogramm war, musste was Neues her, wenn es auch nur eine Flasche mit co2 und einem Markierer der gefühlte 5 Kilo hatte. Trotzdem ein Riesenspaß. Man musste halt nur aufpassen nicht an der Flasche anzufrieren.

Wir fuhren auf Felder und in Hallen wo spielen erlaubt war. Das ging ein paar Jahre so.

Ich plante, organisierte alles rund um die Spieltage.

Es folgte eine Pause, weil ich mich selber neu orientierte. Aber so wirklich habe ich den Sport nie aus den Augen verloren.

2011 ging es dann wieder los und ich traf mich mit Bekannten und wir planten auch immer öfter Treffen um zu spielen.

Alles war schneller und besser als zuvor. Ein Grund mehr weiter zu machen.

2014 glaube ich war es, als ich mehr wollte.

Ich informierte mich und fand eine Paintball Halle hier um die Ecke. Was ist nur dieses Paintball?????  Ich kaufte mir gebraucht eine Smart Parts Extcy und dachte das wäre was ganz Tolles. (Fehlentscheidung). Damit fuhr ich übermotiviert in die Halle um zu spielen. Als ich morgens alleine dasaß und keinen kannte, kam man aber sehr schnell auf mich zu und beantwortete mit alle Fragen total gerne und voll offen. (Danke an die Krebs Brüder und auch andere der Old Dirty Bastards) Ich saß also in der Halle und war total heiß auf mein erstes Spiel. Ich habe den anderen Vorrang gewährt um mit das mal anzusehen. Dann ging es los. So laut und so viele Kugeln auf einmal hatte ich nicht erwartet und ich hatte offiziell Angst einzusteigen. Ich wartete 2 Spiele, traute mich dann aber doch. Ich hörte Go mein Adrenalin schnellte in die Höhe und ich war komplett angespannt. 2 Leute direkt rausgeholt ich war drin im Rausch und das bin ich heute noch. (waren für diesen Tag aber auch meine letzten Abschüsse). Es waren viele schmerzhafte Treffer an dem Tag. Seit dem Tag geht aber nichts mehr ohne Paintball.

Ich suchte Anschluss an das Team und wurde dort auch aufgenommen. Neue Markierer wurden geholt und ständig gewechselt bis es passte. Die ersten turniere und Spieltage folgten. Wir waren zwar nicht die Besten aber wir hatten Spaß. Leider traf uns dann auch die andauernde Fluktuation im Team. Leute kamen, Leute gingen. Nur ein harter Kern. Meine erste und zweite Saison spielte ich mit den Old Dirty Bastards in der Landesliga.

Ich glaube 2016, 2017 spielte ich dann für Enrage Düsseldorf, wo man mich mit offenen Armen empfing. Dort lernte ich eine echt positive Seite des Paintballs kennen. Alles war organisiert und strukturiert. Wir waren nicht sehr gut, aber als Team trotzdem eine Einheit (Dank Mutti Nicole).

Leider trennten sich unsere Wege mitten in meiner zweiten Saison dort.

Ich stellte mich in der Zeit aber auch in der Ü-40 Nationalmannschaft vor. Das war eine ganz andere Hausnummer. Ich trainierte mit und lernte neue Leute, aus den oberen Ligen, mit viel Erfahrung, kennen. Stephan Steiner war einfach nur froh das jemand da war der älter ist als er (hahaha)...

Dort merkte ich, dass ich noch nicht so weit war und beschloss mich ein Jahr später, also Ende 2018 nochmal dort zu melden, wenn ich besser vorbereitet wäre. Ich kam zu Blizzard Köln und wurde in ein kleines aber gutes Team aufgenommen mit tollen Einzelspielern. Dort spielte ich Verbandsliga. Wir sind auch gleich gemeinsam aufgestiegen.  Nachdem ich einige Spieltage später, viel Theorie und viel Praxis mitgenommen habe, entschloss ich mich dazu, erneut in Solms vorstellig zu werden (dort fand das Tryout für die Nationalmannschaft statt). Diesmal war ich definitiv besser vorbereitet als das Jahr davor. Die Scheu vor großen Namen und höher spielenden legte ich komplett ab. So schaffte ich es 2019 ein Teil der Ü-40 Nationalmannschaft zu werden. (Danke Stephan Steiner) Ich erfüllte mir einen Traum und durfte mit zur WM in Amsterdam. Wir haben am Ende den 4. Platz erreicht. Aber das war nur ein Nebeneffekt. Die Leute dort und die Stimmung auch der Zusammenhalt haben mich sehr beeindruckt und auch geprägt. Mein Einsatz hatte ich gegen Spanien. Ich war sehr nervös. Trotz des geringen Einsatzes war ich als Team Mitglied stolz auf alles was wir erreicht hatten.

Ein Mitglied von Blizzard bin ich bis heute. DPL Oberliga.

Leider konnten wir mit der Ü-40 wegen Corona kein Turnier mehr besuchen und planen.

In der ganzen Zeit habe ich es geliebt Leute zu treffen, neue Leute zu ermutigen und zu motivieren. Beim Training zu helfen, Kontakte herzustellen und Neulinge vor teuren Fehlkäufen zu bewahren, wie auch die Lust zu steigern am Ball zu bleiben. Einsteigern helfe ich in Trainings gerne und begleite diese um die Trainings vernünftig aufzubauen etc.

Es gibt noch so viel dazwischen was man erwähnen könnte, aber im Groben war es das.

Die Leidenschaft für Paintball ist weiterhin enorm und ich freue mich, wenn ich anderen Menschen dabei helfen kann diese vielen Facetten von Paintball kennenzulernen.

✓ Infos anfordern

© 2021 - Deutsche Paintball Liga GmbH

Login (Koordinatoren)