Erfahrungen erstes Paintball-Ligaspiel

07 Jun 2019

Erfahrungen erstes Paintball-Ligaspiel 

Als Marcel, Fabian und ich uns am Mittwochabend überlegten, ein Paintball Team zu gründen, geschah dies erstmal aus Spaß. Bei vergangenen Spielen kam immer mal wieder der Gedanke auf, ein Team zu gründen und in der Liga zu spielen, jedoch hatten wir von all dem keine Ahnung. 
Doch nach kurzer Suche wurde ersichtlich, dass dies gar nicht so schwer war. Der ganze Prozess wird sehr gut auf der offiziellen Website beschrieben: 
www.dpl-online.de/dein-einstieg )
Man musste lediglich kostenlos online ein Team gründen und schon ist man bei der DPL registriert. Dabei hat die Namenssuche tatsächlich am längsten gedauert. Danach werden alle Spieler in das Team eingeladen und nachdem diese sich registriert hatten, war das Team startbereit. 
Natürlich hatten wir die Intention, irgendwann mal an einem Turnier teilzunehmen, uns war jedoch auch bewusst, dass wir dafür noch zu wenig Erfahrung mitbrachten. Zudem war die Anmeldefrist schon lange verstrichen. Daher waren wir fest entschlossen, in der Wintersaison einzusteigen. 
Donnerstagabend, während ich gerade auf dem Weg zu einem treffen war, kam der überraschende Anruf.  Wir wurden freundlich eingeladen, noch diese Sommersaison mitzuspielen. Das die Fristen bereits um Wochen verstrichen waren, war kein Problem. Darum kümmerte sich die DPL. Wir mussten lediglich zusagen. 
Nach kurzer Absprache mit meinen Kameraden sagten wir zu. Wenige stunden später waren wir für die Bezirksliga angemeldet und mussten nur noch die Pässe beantragen. Zwei Klicks und eine Zahlung später war alles fertig. Zudem gab es noch einen ordentlichen Rabatt auf die Ligagebühr, was uns sehr entgegenkam. 
Am Samstagmorgen um 8 Uhr ging es los. Wir trafen uns in Karlsruhe, dem Austragungsort für die Bezirksliga Süd. Auch hier wurden wir freundlich vom Ligakoordinator und den mithelfenden Personen begrüßt und erhielten schon einmal vorab eine Einweisung, wie alles ablaufen würde.
Als wir zu unserem Platz gingen wurde schnell klar, dass wir die einzigen Neulinge waren. Während ich in Jogging Hose und mit einen Leihmarkierer ausgerüstet zum Platz ging, standen die anderen Spieler in voller Montur und mit elektrischen Markierern an ihrem Platz. Meinen Team Kameraden erging es nur wenig besser; sie hatten zwar einen eigenen Markierer, jedoch war dieser mechanisch und auch sonst war keine Ausrüstung vorhanden. Vielmehr entschieden Fabian und Marcel sich dazu, im T-Shirt zu spielen. 
Nachdem wir unsere Taschen abgestellt hatten, kamen bereits die ersten Spieler auf uns zu. „Respekt Jungs“ war dabei der Standard Begrüßungssatz. Trotz dessen, dass wir gegeneinander antreten, kamen bereits hier schon erste freundliche Gespräche auf. 🗣
Nach dem Captainsmeeting um 8:30 ging das Turnier los. Insgesamt 8 Teams waren eingetragen, wobei eins sich kurzfristig abmelden musste. Gut für uns; den letzten Platz hatten wir schon einmal nicht. Zu unserem Glück hatte sich ein Gegenspieler dazu selbst auserkoren, uns den ganzen Tag an die Hand zu nehmen und uns zu sagen, wann wir wo sein mussten. Hierdurch konnten wir pünktlich als zweite Begegnung des Tages antreten. 
Zu unserem Erstaunen gleich ein Sieg. Wir wurden wohl doch etwas unterschätzt. Das freute nicht nur uns, sondern auch jedes andere Team. Jeder beglückwünschte und freute sich mit uns. Doch da Tripple Round Robin gespielt wurde, hatten wir noch 17 Spiele vor uns… 
Die nächsten zwei Spiele verloren wir, mal wurden alle markiert und mal wurde einfach gebuzzert, ohne dass jemand es mitbekommen hat. Doch dann konnten wir wieder ein Match für uns entscheiden und waren schon jetzt mit unserer Tagesleistung zufrieden. 

Zu aller erstaunen, uns eingeschlossen, gewannen wir auch die weiteren Spiele. Während die Gegnerteams mit 10.5 Schuss die Sekunde auf unsere Positionen schossen und einen Pot nach dem anderen leerten, kamen wir nur kurz aus der Deckung und trafen zum Glück direkt.  Mit jedem gewonnenen Spiel wurden die Freude und der Applaus der zuschauenden Teams größer. Zudem wurden uns nach nahezu jedem Spiel noch Tipps und Taktiken verraten, und das obwohl wir alle gegeneinander spielten. 
Zum Glück kam irgendwann die Pause. Auf dem Grill lagen leckere Steaks und Würstchen, genau das Richtige an so einem Tag. Nachdem ich vom Grill wieder kam standen bereits nahezu alle Refs und mehrere Spieler bei uns. 
Die Ursache hierzu verblüffte mich; alle hatten Material in der Hand, die sie selbst an dem Spieltag nicht brauchten. Hier hatte jemand einen Lauf, den er noch bereitstellen konnte, da hatte jemand noch 2 elektrische Hopper und wieder ein anderer gab mir eine vernünftige Hose. Doch am erstaunlichsten war, dass uns 6 verschiedene Markierer angeboten wurden, allesamt höherpreisige Modelle. So etwas hatte ich bisher noch nie bei irgendeinem Sport gesehen. 
Nachdem wir jeweils eine Einweisung zu den Markierern erhalten hatten, ging es auch schon wieder aufs Feld, diesmal mit einem komplett anderen Gefühl. Ein paar Spiele konnten wir noch für uns entscheiden, andere verloren wir. Am Ende waren wir jedoch mehr als zufrieden mit dem Ergebnis.
Bei der Siegerehrung wurde noch einmal angesprochen, dass es sehr mutig und auch lobenswert von uns war, an dem Turnier teilzunehmen und wird wurden noch einmal durch heftigen Applaus gelobt. 
Nachdem ein Platz nach dem anderen bekannt gegeben wurde und wir keinen der letzten belegt hatten, überkam uns große Freude. Nachdem der vierte Platz bekannt gegeben wurde und wir immer noch nicht aufgerufen wurden, konnten wir unsere Freude nicht mehr verbergen. 
Schlussendlich hatten wir den zweiten Platz belegen können. Das war für uns alle ein besonderer Moment, gerade weil wir kaum Spielerfahrungen hatten und sich alles so kurzfristig ergaben hatte. 
Nach einigen netten abschließenden Gesprächen mit anderen Teams fuhren wir erschöpft aber überaus glücklich nach Hause. 
____

Vielen herzlichen Dank Marc, dass Du uns nochmal an Euren Erfahrungen teilhaben lässt. (mindestens ein Hauch von Gänsehaut war da )
Das Ganze ist toll zu lesen und man muss einfach sagen: 
"Ja, das ist Paintball!"

Für alle die noch nicht Teil der DPL sind, aber vielleicht auch den Schritt wagen möchten - macht es einfach. Besser früh als spät. Den ultimativ perfekten Moment gibt es vermutlich nicht, aber es ist immer früh genug um eine großartige Zeit zu erleben. Dass dies funktioniert haben die Jungs wohl bewiesen!

Auch während der laufenden Saison ist der Start in unseren Einsteigerligen noch möglich und es gibt weiterhin einen ordentlichen Rabatt auf die Startgebühr für neue Teams in der DPL.

Schaut einfach mal vorbei und seid Teil eines einzigartigen Sportes! 
-> www.dpl-online.de/dein-einstieg

Vielen Dank an alle Teams der DPL und natürlich auch besonders nochmal an die Teams, die unsere Neu-Einsteiger gewohnt herzlich empfangen haben.
#ihrseidpaintball

Danke auch an die Sponsoren der DPL ohne die das Ganze auch nicht möglich wäre!
GI Sportz Paintball
Pro-shar paintballs
DYE Europe
Planet Eclipse
Anthrax Paintball
2DIE4 Sports
Paintballsports.de

Wenn Du etwas Gutes für Paintball tun möchtest, dann teile diesen Beitrag und lass viele Menschen ein neues, bestes Hobby finden oder sogar deutlich mehr als nur ein Hobby. #growpaintball

Der Einstieg ist ganz leicht...
-> www.dpl-online.de/dein-einstieg

Login